Wir über uns

 

„Wir wollen eine lebendige Genossenschaft
mit regem Austausch und stabilen Beziehungen sein.“

 

Jana Kilian und Dirk Hinzpeter,
Vorstand HANSA Baugenossenschaft eG

Das immer aktuelle, hoch attraktive Konzept einer Genossenschaft hat die Mitglieder beflügelt, aus kleinsten Anfängen im Jahr 1925 ein Wohnungsunternehmen zu schaffen, das heute zu den größten und erfolgreichsten in Hamburg gehört. Dabei ist die HANSA ein straff geführtes, gut organisiertes Wirtschaftsunternehmen, das am Markt konkurrenzfähig bleiben und sich stets neu behaupten muss. 90 Jahre gelebte Erfahrung und ein ständig wachsender Mitgliederkreis sind wichtige Argumente hierfür. Das bedeutendste „Kapital“ der Genossenschaft aber sind und bleiben die Mitglieder, ihr Engagement, ihre aktive Mitarbeit, ihre eingezahlten Genossenschaftsanteile und ihre demokratische Mitwirkung. Dafür erhalten sie lebenslanges Wohnrecht zu fairen Preisen, guten Service, demokratische Rechte – kurz: Leben und Wohnen in der großen Genossenschaftsfamilie.

 

Das Genossenschaftsprinzip

Das wichtigste Organ einer Genossenschaft ist die Mitgliederversammlung, dort hat jedes Mitglied eine Stimme. Die Mitglieder wählen Vertreter, die als oberstes Organ den Aufsichtsrat bestimmen. Dieser besteht immer aus Mitgliedern der Genossenschaft. Er bestellt seinerseits einen Vorstand und kontrolliert dessen Geschäftstätigkeit. Der Vorstand beschäftigt Mitarbeiter, die wiederum die Mitglieder der Genossenschaft betreuen.

Die Geschichte

Vom Wohnraumversorger zum aktiven Mitgliederunternehmen

Die Anfänge der HANSA Baugenossenschaft gehen auf den 6. Oktober 1925 zurück. Mit dem erklärten Ziel, der Wohnungsnot in der Hansestadt zu begegnen, trafen sich damals sieben Frauen und Männer der Hamburger Hochbahn AG. In einem Lokal im Stadtteil Rothenburgsort gründeten sie einen genossenschaftlich organisierten Bauverein.

Die ersten Jahre waren geprägt von erheblichen Eigenleistungen und dem mühsamen Ansparen der Genossenschaftsanteile. Durch Neubau und Fusionen wuchs der Wohnungsbestand in der Folge stetig an. Und so verfügte die „Gemeinnützige Baugenossenschaft HANSA e.G.m.b.H. Hamburg“ zu Beginn des Zweiten Weltkriegs bereits über 805 Wohnungen, elf Ladengeschäfte und fünf Garagen. Von diesen waren 1945 nicht einmal mehr jede zweite Wohnung und nur noch zwei Läden intakt.

Mit viel Elan und in Eigenregie machte sich die HANSA mit ihren Mitgliedern unverdrossen an den Wiederaufbau: 20 Jahre nach Kriegsende war der Bestand auf 5.171 Wohnungen angewachsen und erreichte bis 1988 mit fast 8.000 Einheiten schließlich einen vorläufigen Höhepunkt. In dieser Zeit wurden auch die Spareinrichtung gegründet und erste große Modernisierungsleistungen durchgeführt.

Heute zählt die HANSA Baugenossenschaft mit mehr als 12.900 Mitgliedern und 9.569 Wohnungen zu den großen Genossenschaften in Hamburg. Seit ihrer Gründung vor 90 Jahren hat sie sich zu einer modernen, kompetenten und dienstleistungsorientierten Organisation entwickelt, die die Anforderungen ihrer Mitglieder in den Mittelpunkt stellt. Zentrale Säulen dieser Philosophie sind das ganzheitliche Mitglieder- und ein konsequentes Qualitätsmanagement.

Der genossenschaftlichen Idee verpflichtet, übernimmt die HANSA Verantwortung für die nachhaltige Entwicklung der Hamburger Wohnquartiere. Dazu gehört der Bau von altersgerechten Wohnungen, sowie Kinder- und Altentagesstätten. Jahr für Jahr investiert die Genossenschaft darüber hinaus erhebliche Summen in die Qualitätsverbesserung ihres Wohnungsbestandes. Die Maßnahmen reichen von der Modernisierung über die energetische Sanierung bis zur attraktiven Gestaltung von Außenanlagen.

In Hamburg ist die HANSA seit jeher bei großen Wohnungsbauprojekten mit von der Partie und übernimmt so auch Verantwortung für das Gesicht der Hansestadt. Und über ihr jüngstes Engagement in der HafenCity hilft die Genossenschaft aktiv mit, eines der derzeit spannendsten Viertel für alle Bevölkerungsgruppen zu erschließen.

Unsere Partner

Arbeitskreis Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V.

Steilshooper Straße 94
22305 Hamburg

Tel. 040 697081-27
Fax: 040 697081-38

Link

Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V.

Tangstedter Landstraße 83
22415 Hamburg

Tel. 040 52011-0
Fax:040 52011-201

Link