Korachstraße

Modernisierung Korachstraße im Überblick

Mit der Modernisierung der Wohnanlage Korachstr. 10 a + b in Hamburg - Lohbrügge verbindet die HANSA die Schaffung von Barrierefreiheit mit einer umfangreichen Sanierung des Gesamtgebäudes. Die Arbeiten am Gebäude mit 77 Wohnungen aus dem Baujahr 1965 wurden im Zeitraum vom Herbst 2015 bis Anfang 2017 durchgeführt. Als energetische Maßnahme hat die HANSA die gesamte Gebäudehülle der Häuser Korachstraße 10a + b neu gedämmt. Um die Backsteinoptik zu erhalten, wurde die Westfassade mit Klinkerriemchen versehen, an dem Nord- und Südgiebel wurde die Backsteinoptik durch die Erstellung einer Vollsteinvorsatzschale erhalten. Als Komplettierung dieser energieeinsparenden Gesamtmaßnahme wurden die Fenster und Wohnungseingangstüren erneuert. Um die Wohnungen barrierefrei zugänglich zu machen, ist ein Außenaufzug neu erstellt worden. Weiterhin wurden sämtliche Bäder in den Wohnungen im Rahmen einer Strangsanierung weitestgehend barrierefrei modernisiert. So wurde der Duschbereich stufenlos hergestellt und zum Teil die Türen in den Bädern verbreitert. Hierdurch ist der Bewegungsraum für die Bewohner erheblich verbessert worden. Ergänzend wurden die Höhen der Balkone angepasst, um auch hier einen barrierefreien Übergang in die Wohnungen zu schaffen. Die HANSA ist froh, die Wohnqualität für Ihre Mitglieder mit dieser Modernisierungsmaßnahme erheblich verbessert zu haben. Durch die Inanspruchnahme von Mitteln der Investitions- und Förderbank konnten die Modernisierungskosten niedrig gehalten werden, was zur Folge hat, dass sich die Mietanpassungen im kleinen Rahmen gehalten haben. Hinzu kommt der positive Aspekt der energetischen Sanierung, der zu einer Heizkosteneinsparung beiträgt.

Maßnahmen

·        Wärmedämmverbundsystem mit Klinkerriemchen z.T. Vollsteine mit Wärmedämmung

·        Hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage

·        Badmodernisierung, Strangsanierung

·        wohnungsweise feuchtegesteuerte Abluftanlagen

·        Überarbeitung der Hauselektrik

·        Dämmung Dach und Kellerdecken

·        Einbau Wärmeschutzverglasung und neuer Wohnungseingangstüren

·        Balkon- und Laubengangsanierung

·        Erstellung eines Außenaufzuges incl. Erstellung eines neuen Eingangsbereiches

·        Instandsetzung der Außenanlagen

 

 

 

 

Zeitlicher Ablauf

Herbst 2015 bis Anfang 2017

Kennzahlen

  • 77 Wohnungen
  • Baujahr 1965
  • Investitionsvolumen gesamt 5,4 Mio. €
  • Einsparung Energiebedarf ca. 50 %
  • Schaffung von Barrierefreiheit in rd. 58 % der  Wohnungen