HANSA-Nachbarschaftsfonds

Der HANSA-Nachbarschaftsfonds

Der HANSA-Nachbarschaftsfonds ist mit 30.000 € pro Jahr ausgestattet. Im Sinne der genossenschaftlichen Prinzipien Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung sollen mit diesem Geld ehrenamtliche Aktivitäten und Projekte in den Quartieren gefördert werden. Zum Aufbau und Erhalt einer lebendigen Nachbarschaft werden Maßnahmen von Mitgliedern für Mitglieder unterstützt.

Der Vergabeausschuss

Über die Verwendung der Mittel entscheiden die Mitglieder, vertreten durch einen im Juni 2015 gewählten Vergabeausschuss. Er trifft sich alle zwei Monate, um über Förderanträge und Projekte aus der Mitgliederschaft zu befinden.

 

Mitglieder des Vergabeausschusses

Nikolai Blank
Wilfried Rudolph
Arne Broders
Uwe Haug
Liane Lippi-Söchtig
Dieter Lütgens
Joachim Schirmer

 

Der Vergabeausschuss tagt 2017 von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr im HANSA-Bürohaus, Lämmersieth 49, 22305 Hamburg, am

  • 18. Juli
  • 26. September
  • 14. November

 

 

Das Antragsverfahren

Beschreiben Sie kurz Ihr Projekt. Nennen Sie uns Zielgruppe, Zeitraum der Durchführung und die geschätzten Sachkosten sowie externe Honorarkosten. Die Förderhöchstsumme pro Projekt beträgt 2.000 €. Und so erreichen uns Ihre Ideen:

Persönlich
Kommen Sie zu einer Sitzung des Vergabeausschusses. Melden Sie sich vorab bei Ute Bockelmann an.

Per Post
Senden Sie einen formlosen Antrag an
HANSA Baugenossenschaft eG
Abteilung Unternehmenskommunikation
Lämmersieth 49
22305 Hamburg

Online
Füllen Sie das hier verlinkte Antragsformular aus.

Bilder

Kontakt

Photo of Ute  Bockelmann

Ute Bockelmann

Telefon: 040 69201-222

E-Mail schreiben

Flyer HANSA-Nachbarschaftsfonds

hier downloaden

Geschäftsordnung

hier downloaden